Rolf Bohlein sieht sich als Brückenbauer

Nach dem großen Umbruch im Mädchenfußball hat die SpvgEicha den Neuanfang geschafft. Der Vorstand bewertet die Entwicklung bei den C-Mädchen mit den engagierten Trainerinnen aus der Frauenmannschaft als durchweg positiv. Es wird aber weiter an den Strukturen gefeilt, und die Bereitschaft von Rolf Bohlein, künftig als Ansprechpartner für die Belange des Mädchenfußballs zu fungieren, ist ein erster, wichtiger Schritt für die Zukunft. Ziel muss es sein, fußballbegeisterte Mädchen weiterzuentwickeln und für die Spvg Eicha zu begeistern, um möglichst schon in der kommenden Spielzeit wieder zwei Mannschaften melden zu können. Ein Anliegen von Rolf Bohlein ist es, den Mädchen- und Frauenbereich besser zu verzahnen, um den Übertritt vom Nachwuchs zu den Damen zu erleichtern. Er sieht sich daher nicht nur als Ansprechpartner, sondern auch als Brückenbauer, Verbindungsmann, Problemlöser und Ideengeber. Er hat schon konkrete Ansätze, wie er den selbst gesteckten Zielen näher kommen kann und will diese zusammen mit den aktiven Fußballerinnen vorantreiben.Die Spvg Eicha wünscht Rolf Bohlein gutes Gelingen und viel Spaß an seiner neuen Aufgabe.Zu erreichen ist Rolf Bohlein unterTelefon: 0160/5024450E-Mail: r.bohlein@t-online.de

Rolf Bohlein (2. v.l.) ist ab sofort Ansprechpartner für Belange des Mädchenfußballs. Das freut (v. l.) Sport-Vorstand Timo Angermüller die Nachwuchs-Trainerinnen Lisa Leitzinger und Julia Fellisch sowie Damen-Coach Mirko Schuberth.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.spvg-eicha.de/rolf-bohlein-sieht-sich-als-brueckenbauer/